Geografische Lage
Kommen Sie in Schwung. Mit der Kraft der Natur. In Neckenmarkt.
Wo die Sonne lacht
300 Tage im Jahr scheint die Sonne auf die Hügel und Dächer Neckenmarkts. Dieses in Österreich einzigartige Klimaphänomen verdankt das Mittelburgenland seiner guten Lage. Schickt der Atlantik dunkle Wolken über den Kontinent, schirmen drei Hügelketten das Gebiet vor dem Schlechtwetter ab. Im Norden schützt das Rosalien und Ödenburger Gebirge, im Westen das Landseer und im Süden das Günser Gebirge vor den feuchten Luftmassen. Dazu kommt, dass das Land gegen Westen flach ist, und warme Luftmassen aus der pannonischen Tiefebene einströmen lässt. Der Niederschlag fällt von November bis Jänner und das Wasser sammelt sich in einer tektonisch eingesenkten Mulde. Gut versorgt gehen die tiefen und schweren Sand- und Lehmböden in den Frühling. In den darauffolgenden langen, warmen Sommern reifen die Trauben für die besten Rotweine Österreichs perfekt heran.
 
 1 2 3   
Rote-Nasen-Lauf
26.10.2017
Raiffeisen Spartage
27. - 31.10.2017
Sturm & Klang mit der Fahnenschwinger Blaskapelle
mehr Info
28.- 29.10.2017
Alle anzeigen